Asthma, Bronchitis und die Wirkung von Cholin

Asthma und die Verwendung von Cholin

Es ist wohlbekannt, dass Cholin Immunentzündungen reduziert und oxidativen Stress unterdrückt, was sich wiederum als sehr nützlich bei Asthma erweist. In einer Studie aus dem Jahr 2007 wurde untersucht, wie sich die Supplementation von Cholin bei Menschen mit Asthma auswirkt. An der Studie nahmen 76 Patienten mit Asthma (zwischen 15 und 45 Jahre alt) teil. Eine Gruppe der Teilnehmer bekam zweimal täglich 1.500mg Cholin, während eine andere Gruppe ein gewöhnliches Medikament gegen Asthma bekam. Anschließend wurden bei den Teilnehmern die klinischen, immunologischen und biochemischen Parameter untersucht.

Es zeigte sich den Forschern, dass es bei der Cholin-Gruppe zu einem signifikanten Rückgang der Asthma-Symptome kam. Des Weiteren führte die Cholin-Supplementierung unter anderem zu einer signifikanten Reduktion der entzündliche Marker Interleukin IL-4, IL-5 und TNF-alpha, im Vergleich zur Standard-Pharmakotherapie (nach 6 Monaten). Zusätzlich wurden auch die Cysteinyl-Leukotrien und Leukotrien B4 durch das Cholin signifikant reduziert. Leukotriene wiederum tragen zur Pathophysiologie von Asthma bei, sie verursachen oder verstärken die Luftströmungsobstruktion, eine erhöhte Sekretion von Schleim, Schleimhautansammlung, Bronchokonstriktion sowie eine Infiltration von Entzündungszellen in der Luftwegswand.[1]

In einer weiteren Studie wurde gezeigt, dass das Cholin die Immunabwehr verbessern kann. Bei dieser Studie ging es ebenfalls darum, die Nebenwirkungen aufzuzeigen, welche mit dem inhalieren von Kortikosteroide assoziiert werden. Weswegen die Notwendigkeit für eine alternative Therapiemöglichkeit von großer Bedeutsamkeit ist, um Immunentzündungen mit minimalen oder ohne Nebenwirkungen kontrollieren zu können.

Neben geringen Nebenwirkungen und seiner Wirkung gegen Immunentzündungen bietet Cholin zudem den Vorteil, dass es sehr preiswert ist. Im Vergleich zu Kortikosteroide zeigte sich den Forschern, dass das Cholin tatsächlich Muskeln stärken und die Kontraktionen der Atemwege verhindern kann, während es zugleich die Aktivität des Immunsystems erhöht.[2] Allgemein wird davon ausgegangen, dass das Cholin dazu beitragen kann den Schweregrad und die Häufigkeit von Asthmaanfällen zu reduzieren. Es zeigte sich aber auch, dass höhere Dosen von Cholin (3g täglich) besser funktionieren können. Ohne ärztliche Aufsicht sollten jedoch solch hohe Mengen von Cholin nicht eingenommen werden.[3]

 

Cholin bei chronischer staubinduzierter Bronchitis

Im Jahr 1999 dokumentierte Korzh die Wirksamkeit von Inhalationen mit Cholinchlorid (3 bis 5ml, bei einer 20%-igen Lösung) bei der Behandlung von Patienten mit chronischer staubinduzierter Bronchitis. Daneben bekam eine Kontrollgruppe eine konventionelle Behandlung. Korzh zeigte, dass die obstruktive Erkrankung durch das Cholinchlorid gelindert wurde. Zudem kam es zu einer Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und einer Blutfüllung des Lungengewebes bei den Patienten. Dies deutete auf eine Korrektur der Störungen des Lungensurfactants hin, welche durch die Behandlung im Rahmen der Studie erreicht wurde.[4] Umfassendere Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet sind dringend erforderlich.


Cholin bei Allergien bzw. Heuschnupfen

Es existieren wissenschaftliche Hinweise, dass orales Tricholincitrat (TRI) allergische Rhinitis-Symptome effektiv lindert.[5]

Veröffentlicht von:

Zuletzt aktualisiert am:

Quellen:

[1] O.V. (2011): Asthma Relief. January 2011 Magazine. Life-enhancement. Abgerufen auf: www.life-enhancement.com

[2] O.V. (2011): Asthma Relief. January 2011 Magazine. Life-enhancement. Abgerufen auf: www.life-enhancement.com

[3] O.V.: Asthma. University of Maryland. Medical Center. Abgerufen auf: www.umm.edu

[4] EV Korzh (1999): The efficacy of inhalations of choline chloride in the treatment of patients with chronic dust-induced bronchitis. Article in Russian. Lik Sprava. 1999 Jan-Feb;(1):81-5.

[5] O.V.: Allergic rhinitis (hay fever). Natural Sandard. Abgerufen auf: www.livingnaturally.com

Menü
error: Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.